"Da wir zusammen waren"

Eine Rheinreise mit Clemens Brentano und Achim von Arnim

Clemens Brentano, der in Koblenz geborene Sohn eines Frankfurter Kaufmanns und Achim von Arnim, der aus Berlin stammende preußische Adelige, lernten sich 1801 kennen.

Im Sommer 1802 brachen die Freunde zu einer gemeinsamen Rheinreise auf.

Mit ihrer Lyrik, ihren Liedern (erste Ansätze für "Des Knaben Wunderhorn") und Sagen öffneten die beiden Romantiker allen folgenden Generationen die Herzen und Augen für den Zauber der Rheinlandschaft.

Ganz sicher animierten sie etliche Abenteurer und Reiselustigen zur "Nachfolge" und vielleicht auch Victor Hugo, der in den Jahren 1839 und 1840 zweimal den Rhein bereiste.

Seine schöne und treffende Reiseprosa ergänzt Brentanos und von Arnims Poesie wunderbar.

„Es setzten zwei Vertraute
Zum Rhein den Wanderstab,
Der braune trug die Laute,
Das Lied der blonde gab."

Clemens Brentano

Ensemble